Pferde

20.03.2017

Acht Ponys
   
   
   

 Ponys in guten Händen

Acht Ponys, einige davon trächtig, auf einem Pferdeanhänger, der lediglich für zwei Pferde zugelassen war: Da musste das Veterinäramt Bielefeld eingreifen. Die Suche nach einem neuen Zuhause für die Ponys war erfolgreich. Allen geht es so gut wie noch nie zuvor in ihrem Leben. Ein Pony ist nach Lippe vermittelt worden. Und das war geschehen:

Überladener Pony-Transport

Veterinäramt Bielefeld sucht neue Bleibe für die Ponys

Bielefeld (aho) – Am vergangenen Dienstag haben Mitarbeiter des Veterinäramts Bielefeld einem Pony-Transport aus den Niederlanden nach Rumänien ein vorzeitiges Ende gesetzt.

Bei einer Polizeikontrolle staunten die Beamten nicht schlecht, als der rumänische Pferdehänger entladen wurde. Insgesamt acht zum Teil trächtige Ponys verließen den lediglich für zwei Pferde zugelassenen Anhänger. Aufgrund der unzumutbaren Transportbedingungen sowie fehlender Dokumente wurden die Amtstierärzte hinzugezogen, welche die Weiterfahrt verhinderten. Die Tiere konnten zunächst in einem Reitstall in der Senne untergebracht werden.

Nach weiteren Ermittlungen wurde deutlich, dass sowohl die Verkäufer als auch die Herkunftsbestände der Ponys unbekannt sind. Ein grenzüberschreitender Transport war daher ohnehin unmöglich, sodass der Besitzer ohne die Tiere und mit der Aussicht auf eine erhebliche Strafe nach Rumänien zurückreisen musste.

Die durch die Bedingungen auf dem Pferdemarkt und den anschließenden Transport sichtbar belasteten Tiere wurden inzwischen fachtierärztlich untersucht und haben sich gut erholt.

N O T F A L L:

2 Mutter- und 6 Jungtiere

Unser Verein wurde von einer Dörentruper Tierfreundin um Hilfe gebeten, da sie zur Zeit...

mehr =>


Fuchsjagd

Unser Verein hat sich dem bundesweiten Aktionsbündnis gegen die Fuchsjagd angeschlossen.

 
Pflegestellen

Immer wieder werden wir genau wie befreundete Tierschutzvereine und die Tierheime sehr plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt, wenn das ältere Herrchen oder Frauchen dann ins Pflegeheim müssen oder sterben. Nur in den allerseltensten Fällen kümmern sich die Erben auch um die zurückgebliebenen Haustiere.

N O T F A L L:

2 Mutter- und 6 Jungtiere

Unser Verein wurde von einer Dörentruper Tierfreundin um Hilfe gebeten, da sie zur Zeit...

mehr =>


Fuchsjagd

Unser Verein hat sich dem bundesweiten Aktionsbündnis gegen die Fuchsjagd angeschlossen.

 
Pflegestellen

Immer wieder werden wir genau wie befreundete Tierschutzvereine und die Tierheime sehr plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt, wenn das ältere Herrchen oder Frauchen dann ins Pflegeheim müssen oder sterben. Nur in den allerseltensten Fällen kümmern sich die Erben auch um die zurückgebliebenen Haustiere.