Hunde

Freitag, den 20. April 2018

Champ
Champ

Der Mastiff Champ wurde vor einigen Wochen in Lage allein in einer Wohnung zurückgelassen und dort von einem tierlieben Paar befreit. Wir wurden informiert und unser Verein hat Champ  übergenommen. Dieser tolle und liebenswerte Hund hat nun seinen Altersruhesitz bei uns gefunden.
 
Champ
Champ

Champ muss viele Male den Besitzer gewechselt haben. Er ist 11 Jahre alt, sehr gutmütig und strahlt eine große Traurigkeit aus, da er bisher nie ein richtiges liebevolles Zuhause kennengelernt hat.

Er hat nichts gegen Katzen, ist sehr schmusig und anhänglich, kann ohne zu bellen, alleine sein und fährt auch im Auto mit.

Wir suchen kompetente und sachkundige Hundefreunde, die ihm ein endgültiges liebevolles Zuhause bieten.


Champ
 
27.04.2018
 
Hier neue Fotos von Champ - nach 2 Wochen in seiner Pflegestelle:
 
Champ
 
Champ
 
 
Kira

Suche nach einem neuen Zuhause

Sina kann keine zwei Hunde halten

Kira ist in der Obhut von Sina, da ihr Herrchen sie nicht behalten konnte. Zwischenzeitlich hat Sina Auflagen, dass sie Kira und ihre eigene Hündin nicht mehr zusammen spazierenführen darf. Da sie keinen Garten hat, ist das kaum machbar, vor allem da es jetzt in ihrem Arbeitsleben wieder aufwärts geht und sie zwei Jobs hat. Kira (6 Jahre alt, 70 Zentimeter, Herdenschutzhund Owtscharka) ist nicht kastriert und verträgt sich gut mit Rüden, weniger mit weiblicher Konkurrenz. Sie kann problemlos alleine bleiben und hat mit Kindern kein Problem. Sina ist total verzweifelt.  Sie weiß, dass sie sie nicht behalten kann, ins Tierheim will sie sie aber auch nicht geben. Und: ,,Sie ist so hübsch."


erfolgreich vermittelt

... wurden Hündin Shira ( durch die Bemühungen ihrer Besitzer ), Momo, Shelly und Greta.

Shira


ShiraShira, *12/2006, belgische Schäferhündin (Malinois)

Der jetzige Besitzer:
Wir haben Shira über eine niedersächsische Tierschutzorganisation im Sommer 2007 bekommen. Sie stammt ursprünglich aus einem polnischen Tierheim, dort wurde sie als ganz kleiner Welpe von staatlichen Hundefängern abgegeben.

Leider wissen wir nicht, was Shira als Welpe erlebt hat, auf jeden Fall hat sie erst einmal grundsätzlich sehr große Angst vor Männern (reagiert mit starkem Bellen) und hat bei uns in den ersten Wochen nur meine Frau als weibliche Bezugsperson akzeptiert (Leittier). Diese Situation ist auch heute noch sehr stark ausgeprägt, so dass meine Frau eigentlich keinen Schritt ohne Shira machen kann, da dann sehr große Verlassensängste auftreten.

Obwohl wir als Familie (2 Erwachsene, 3 Kinder) alle sehr guten Zugang zu Shira haben, hat sich die Prägung auf eine weibliche Person immer stärker ausgebildet, besonders in letzter Zeit, in welcher meine Frau und ich einige Zeit nicht zu Hause waren.

Da wir beide berufstätig sind, muss Shira mit ins Büro meiner Frau, was in letzter Zeit zu erheblichen Problemen geführt hat. Sie bleibt nicht allein zu Hause, ein Versuch für kurze Zeit (1 Stunde bei Nachbarn) hat sie so in Panik versetzt, dass sie sämtliche Fensterbänke ausgeräumt hat.

Shira ist von ihrem Wesen sehr anhänglich, verspielt, kinderlieb und braucht viel Auslauf. Auch hier sind wir leider aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr in der Lage, diesen Bewegungsdrang nach zu kommen.

Hinzu kommt natürlich ihre starke Ängstlichkeit, welche sie durch lautes Bellen ausdrückt, aggressiv ist sie dabei noch nie geworden.

Schweren Herzens haben wir uns nun entschlossen, Shira in sehr liebevolle Hände abzugeben, da wir glauben, dass wir, außer den geschilderten Problemen, dem Hund auch nicht mehr gerecht werden können.


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. April 2011 um 19:08 Uhr

 

09. Mai 2018

Sunny

Sunny

Sunny ist eine 12 Jahre Jack Russel Mischlingshündin. Sie ist kastriert und gechipt.

Herrchen ist gestorben und Sunny trauert sehr. Es war schon ein neues Zuhause in Sicht, aber dann kam die Absage.

Sie hätte eigentlich am 09. Mai 2018 den Weg ins Tierheim antreten müssen, aber es ist uns gelungen, Sunny diesen Weg zu ersparen und sie in ein wirklich liebevolles Zuhause zu vermitteln.

 

 

 


 

Verschmuste Freunde

Anrührende Kommunikation unter Tieren - Menschen verhalten sich feindselig

Von Marianne Rautenberg

Tiere haben ihre eigene Form der Kommunikation und eine ausgeprägte Empfindungsfähigkeit; es wäre vermessen, wenn wir ihnen eine Seele streitig machen wollten. Es sind unsere Mitgeschöpfe.
Was muss geschehen, dass wir ihnen ihr Recht auf Unversehrtheit zugestehen?
Bisher beuten wir sie in nie zuvor dagewesenem Ausmaß aus, fügen ihnen unbeschreibliches Leid zu.
Das fängt damit an, dass Hundebesitzer ihre Hunde bei großer Hitze am Fahrrad völlig überfordern, - egal ob kurzbeiniger Dackel oder alternder Mischlingshund, mit heraushängender Zunge werden sie kilometerweit über den heißen Asphalt gezwungen. Mit der gedankenlosen Vernachlässigung fängt es an:

Unsere Gesellschaft lässt es zu, dass Tausende von Nutztieren unter elenden Bedingungen turbogemästet werden, um nach einem qualvollen Transport in Schlachtfabriken akkordgeschlachtet zu werden, - das bedeutet, dass 10% aller Schlachttiere nicht genügend betäubt sind. (Das musste der deutsche Bundestag nach einer Anfrage der Grünen so bestätigen).
Die Liste der Grausamkeiten, die wir unseren Mitgeschöpfen zufügen, ist lang.
Schon jetzt rächt sich unser Umgang mit der Schöpfung, die Böden sind überdüngt, der Nitratwert unseres Grundwassers ist schon jetzt besorgniserregend. Vom übermäßigen Fleischgenuss schnellen Zivilisationskrankheiten in nicht bezahlbare Höhen und multiresistente Keime stellen eine kaum zu berechnende Bedrohung dar.
 
Unsere Aufgabe ist es, diese unhaltbaren Zustände an alle politischen Gremien und alle in Frage kommenden Institutionen unserer Gesellschaft heranzutragen, um sie in die Pflicht zu nehmen.
Wir sind Zeitgenossen einer Epoche, die als die blutigste und grausamste im Umgang mit Tier und Natur in die Geschichte eingehen wird.
 


Hundeliebe

Kater Forest macht Siesta mit Hündin Leica
 
Staffordhündin Leica liebt Katzen - und Katzen lieben Leica.
 
Leica wurde in Wittenberg wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz beschlagnahmt und fand bei Verena ihr liebevolles Zuhause, das sie augenblicklich mit 9 Katzen teilt, da Verena zur Zeit unsere einzige Pflegestelle für Notfallkatzen ist.
Hier sehen wir Leica mit Kater Forest auf dem Lohmannhof in Billinghausen, ihr zweites Zuhause. Sie liebt es, die Pferde zu besuchen, mit den dort anwesenden Hunden zu toben oder mit den dort lebenden Katern und Katzen in der Sonne zu liegen. Rautenberg, 3. Mai 2014

Dana

Im Dezember 2012 erhielt ich einen Anruf von einem jungen Ehepaar, die dringend ein neues Zuhause für eine 9 Jahre alte Mischlingshündin (Riesenschnauzer/Labrador) suchten.

Der Bruder der Frau, dem die Hündin namens Dana gehörte, ist ins Gefängnis gekommen und die Hündin saß 3 Tage lang alleine zu Hause. Erst am 3. Tag rief die Polizei die Frau an und berichteten von der Hündin alleine in der Wohnung.
Zwei Wochen lang hat sich das Ehepaar um die Hündin gekümmert. Sie sind 3 Mal am Tag zur Wohnung gefahren, haben die Hündin rausgelassen und gefüttert. Aber die meiste Zeit war die Hündin alleine zu Hause.
Da das Ehepaar selbst schon 3 Hunde hatte, durften sie Dana nicht zu sich nehmen, das wollte der Vermieter nicht.
Ich hatte im Hinterkopf, dass meine Nichte und ihre Mutter zu dem Zeitpunkt auf der Suche nach einem neuen Hund waren (ihr Rüde ging ein halbes Jahr zuvor über die Regenbogenbrücke).
Ich rief meine Nichte an, erzählte ihr Danas Geschichte und gab ihr die Telefonnummer des Ehepaares.
Am nächsten Tag trafen sich meine Nichte, ihre Mutter und der Ehemann mit Dana zusammen und zwischen meiner Nichte und der Hündin war es Liebe auf den ersten Blick.
Meine Nichte nahm Dana direkt mit nach Hause und dort lebt sie nun wie eine Prinzessin.
Sie bekommt Liebe, Geborgenheit, regelmäßigen Ausgang, Erziehung, genügend Nahrung, Bespaßung, Kuscheleinheiten, Leckerlis und wird total als Familienmitglied angesehen.
Sie ist dort nicht mehr wegzudenken.

Samstag, 5. April 2014, by Vanessa Jankowski

 

Momo

MomoMomo ist eine ganz liebenswerte Border Collie Mischlingshündin.

Sie wurde von uns aus einem bosnischen Tierasyl übernommen und ist jetzt 2 Jahre alt.

Momo ist anfänglich ein bißchen schüchtern, aber wenn sie erst einmal ihr Herz geöffnet hat, ist sie sehr anhänglich und verschmust.

Für Momo haben wir eine tolle Familie gefunden, bei der sie von nun an ihren Prinzessinen-Platz hat.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. April 2011 um 18:57 Uhr  

 

 

 

Shelly


Shelly ist ein ca. 1 jähriger Terrier/Malteser Mix.

ShellyWir haben Shelly aus einem bosnischem Tierasyl übernommen. Shelly ist ein kleines Fräulein Spring-ins-Feld. Sie findet das Leben toll und zeigt uns das von der ersten Minute an.

Sie hat eine Familie gefunden, mit der sie Spaß haben kann und sie richitg auf Trab halten wird.

Shelly ist bereits kastriert.               

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. April 2011 um 18:56 Uhr

 

 

Greta

GretaGreta ist eine ehemalige Labrador-Zuchthündin, sie wurde 2006 geboren.

Greta ist eine absolut liebe Labrador Hündin. Ihre anfängliche Unruhe in ihrer Pflegefamilie legt sich von Tag zu Tag. Greta versteht sich sehr gut mit anderen Hunden und orientiert sich an ihnen - deswegen wird Greta nicht als Einzelhund vermittelt. Sie ist sehr agil und daher sollte die neue Familie auch einiges mit ihr unternehmen. Etwas Grunderziehung sollte auch dazugehören.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. April 2011 um 18:58 Uhr

 

 
 
Traumfänger für den Tierschutz

weiterlesen...


 Pflegetiere brauchen eure Hilfe...

weiterlesen...


Kaninchen Willi wurde Opfer eines Rivalenkampfes

weiterlesen...


Wir machen "Jolanthe" das schönste Weihnachtsgeschenk...

weiterlesen...


Schweinchen "Britney" sucht weiter PatINNen...

weiterlesen...


Petition: Einrichtung eines eigenen Tierschutzministeriums

Bitte unterzeichnen:

https://peta.de/themen/tierschutzministerium-petition


Haustier, Nutztier: Wo liegt der Unterschied?

Dass wir Tiere in Kategorien einteilen, sagt viel über uns Menschen aus...

weiterlesen...



Pflegestellen

Immer wieder werden wir, genau wie befreundete Tierschutzvereine und die Tierheime, sehr plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt, wenn ....
mehr =>

Traumfänger für den Tierschutz

weiterlesen...


 Pflegetiere brauchen eure Hilfe...

weiterlesen...


Kaninchen Willi wurde Opfer eines Rivalenkampfes

weiterlesen...


Wir machen "Jolanthe" das schönste Weihnachtsgeschenk...

weiterlesen...


Schweinchen "Britney" sucht weiter PatINNen...

weiterlesen...


Petition: Einrichtung eines eigenen Tierschutzministeriums

Bitte unterzeichnen:

https://peta.de/themen/tierschutzministerium-petition


Haustier, Nutztier: Wo liegt der Unterschied?

Dass wir Tiere in Kategorien einteilen, sagt viel über uns Menschen aus...

weiterlesen...



Pflegestellen

Immer wieder werden wir, genau wie befreundete Tierschutzvereine und die Tierheime, sehr plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt, wenn ....
mehr =>